Kopfgrafik der Seite: Kompetenzen in der Pflege auf Intensivstationen und im Narkosebereich
Presse - Pressemitteilungen Single

Kompetenzen in der Pflege auf Intensivstationen und im Narkosebereich

02.10.2017 10:55 Uhr

Kursabsolventen Weiterbildung Intensivpflege und Anästhesie 2017 mit Dozenten, Kursleitern und Akademieleitung

Staatsexamen Intensivpflege und Anästhesie an der RKH Akademie

Am 28. September legten 20 Pflegende erfolgreich ihre staatliche Prüfung zur Tätigkeit in der Intensivpflege und Anästhesie ab. Die Absolventen arbeiten zukünftig in den RKH Kliniken in Ludwigsburg, Bietigheim-Vaihingen und Markgröningen sowie den Rems-Murr Kliniken Schorndorf und Winnenden. Der zweijährige Weiterbildungsgang befähigt die Pflegefachkräfte, in der spezialisierten Pflege auf Intensivstationen und in Narkosebereichen weitere Kompetenzen zu übernehmen.

 

Im vergangenen Kurs wurden Themengebiete der Erwachsenenintensivmedizin, der Kinderintensivmedizin und Neonatologie sowie der Anästhesiologie vertieft. Theoriewissen in Unterrichtseinheiten an der RKH Akademie wechselte berufsbegleitend mit praktischen Trainings und Anleitungen in den Kliniken. Der Weiterbildungsgang der RKH Akademie fand damit erstmals in den verschiedenen Intensivstationen und Anästhesieabteilungen einschließlich der Kinderintensivmedizin statt. Für die Tätigkeiten in der Intensivmedizin und Anästhesie benötigen Pflegende erweiterte Kompetenzen für den Umgang mit Medizingeräten, Behandlungsverfahren, der Akutversorgung Schwersterkrankter oder Frühgeborener und der Umsetzung der kontinuierlichen Patienteneinschätzung und –versorgung aller Altersgruppen.

 

Mit dem Staatsexamen in der Intensivpflege und Anästhesie erhalten die Pflegenden eine bundesweit anerkannte Zusatzqualifikation, die auch mit international geforderten Pflegequalifikationen vergleichbar ist. Zudem haben die Absolventen mit dem Abschluss die fachgebundene Hochschulreife erlangt, die ihnen weiterqualifizierende Studiengänge im Bereich der Pflegeberufe ermöglicht. Medizinische und pflegerische Fachgesellschaften fordern die Weiterbildung Intensivpflege und Anästhesie für die Pflegetätigkeit in den Bereichen, da durch die Absolventen die Pflegeversorgungsqualität verbessert werden kann.

 

In einer Abschlussfeier an der RKH Akademie gratulierten wurde folgenden Absolventen zum Staatsexamen gratuliert: Agnes Cyba, Simone Gubbe und Patricia Kuhn, RKH Krankenhaus Bietigheim-Vaihingen; Antonia Katharina Eckstein, Katja Jasmin Feder, Patricia Fritsch, Anne-Kathrin Gärtner, Christin Jurende, Jens Lameli, Bettina Lieckfeldt, Ruth Peleteiro Gomez, Uschi Rohland, Julia Thaler und Luise Carolin Wolff, RKH Klinikum Ludwigsburg; Susann Bucksch, Jessica Falb, Sarah Holik, Maria Rodrigues, Anna Stanzel und Susann Wendrich Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden.

 



Pressesprecher

Alexander Tsongas
Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation und Marketing
Posilipostraße 4
71640 Ludwigsburg

E-Mail: alexander.tsongas(at)verbund-rkh.de