In den klinischen Abteilungen für Intensivmedizin, Anästhesie und den OP- und Funktionsbereichen finden die praktischen Aus- und Weiterbildungsanteile der Bildungsmaßnahmen statt. Unterstützung finden die Fachkrankenpflege- und Assistenzberufe durch die Abteilungsleitungen, Stationsleitungen und die Praxisanleiter sowie die engagierten Kollegen vor Ort. Die Regionale Kliniken Holding bietet den Berufsgruppen mit ihrem breiten Spektrum an klinischen Fachgebieten und Spezialisierungsrichtungen attraktive Arbeitsplätze, zeitgemäße Arbeitsbedingungen und zahlreiche Entwicklungsperspektiven.

Intensivstation der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie am Klinikum Ludwigsburg

Pupillenkontrolle bei einem Patienten mit Schädelhirntrauma
Pupillenkontrolle

Interdisziplinäre Intensivstation 3.A, Klinikum Ludwigsburg

Unter anästhesiologischer Leitung geführte interdisziplinäre Intensivstation mit 18 Betten.
Es werden sämtliche intensivmedizinische Verfahren nach den Kriterien der Evidence-Base-Medizin  durchgeführt. Betreut werden intensivtherapiepflichtige Patienten aller operativen Fächer, der neurologischen Klinik und auch nicht-kardiologische Patienten der Inneren Medizin. Die  Intensivpflegerische Betreuung und Versorgung umfasst Patienten aller Altersstufen mit der Ausnahme von Säuglingen. Die Intensivstation bietet den Patienten pflegerische Expertisen z. B. in den Bereichen der angewandten Kinesthetics, der Basalen Stimulation, der Lagerungstherapie, eingebundenem Wundmanagement, eingebundener Physiotherapie, Konzepte der Frühmobilisation und weiteren Bereichen.

Zur Klinikseite



Praxisanleitung:
Katrin Gerlach, Anja Flittner, Manuela Frohs, Anja Bätz

rs20089 Ute Menz

Pflegerische Leitung

Ute Menz
Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie

Tel. 07141-99-63380
E-Mail: ute.menz@kliniken-lb.de

Anästhesieabteilung der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie am Klinikum Ludwigsburg

rs10864

Anästhesiepflege, Klinikum Ludwigsburg

Die Anästhesiepflegeabteilung betreut gemeinsam mit den Anästhesisten die Patientenversorgung bei allen Narkoseverfahren, der Elektiv- und Notfallversorgung sowie der Schmerztherapie. Die Patientenversorgung umfasst die gesamten Prozess rund um die Operation, von der präoperativen Vorbereitung bis zur postoperativen Nachsorge der Patienten. Hier spielt insbesondere die Sckmerzvisite durch qualifizierte Mitarbeiter eine zentrale Rolle. Die Anästhesiepflege betreut stationäre und ambulante Patienten aller Altersgruppen und chirurgischen Fachdisziplinen. Das Patientenwohl, der Patientenkomfort und die Patientensicherheit stehen dabei im Mittelpunkt.

Im Rahmen der überregionalen Polytraumaversorgung aber auch bei innerklinischen Notfällen kommt der Notfallkompetenz des Anästhesieteams am Klinikum Ludwigsburg eine besondere Bedeutung zu. Die Anästhesieabteilung ist mit allen modernen Geräten zur Patientenüberwachung, Narkoseführung, Regionalanästhesie, Notfallbehandlung und Schmerztherapie ausgestattet.

Für neue Mitarbeiter und Weiterbildungsteilnehmer bieten wir viele interessante Lernangebote rund um die moderne Anästhesiologie, strukturierte Einarbeitungskonzepte und ein erfahrenes Team von Praxisanleitern. Zudem wird auf Wunsch auch eine Rotation der Ärzte und Pflegekräfte mit der interdisziplinären Intensivstation ermöglicht.

Zur Klinikseite


rs20585 Magnus Schlam

Bereichsleitung OP/Anästhesie

Magnus Schlam
B.A. Management für Gesundheits- und Pflegeberufe
Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie

Tel. 07141-99-96344
E-Mail: magnus.schlam(at)kliniken-lb.de

Stellvertretende Bereichsleitung, Bereich Anästhesie

Thomas Stengel
Tel. 07141-99-96348

OP-Funktionsdienst der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie am Klinikum Ludwigsburg

rs241

OP-Funktionsdienst, Klinikum Ludwigsburg

Die Abteilung OP-Funktionsdienst betreut gemeinsam mit den chirurgischen Fachdisziplinen die operative Patientenversorgung. Dies umfasst alle perioperativen Maßnahmen zur fachgerechten und sicheren Patientenversorgung, der Assistenz und Mitarbeit bei den Eingriffen und Prozeduren und der umfangreichen Verantwortung für eingesetzte Instrumentarien und Medizinprodukte. Die OP-Pflege und OTA Kräfte arbeiten hierbei in der Betreuung stationärer und ambulanter Patienten aller Altersgruppen und aller chirurgischer Fachdisziplinen mit.

Der Zentral-OP besteht aus 17 OP-Sälen, mit angegliedertem ambulanten OP-Zentrum und umfasst die  Fachabteilungen: Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie/ Traumatolgie, Gynäkologie, Neurochirurgie, Gefäßchirurgie, Thoraxchirurgie und Urologie. In einem weiteren OP-Bereich werden HNO/ Augen/ Mund-Kiefer-Gesichts-Operationen betreut.

Unser Anspruch ist eine umfassende pflegerisch-medizinische Versorgung der Patienten rund um die Uhr mit der bestmöglichen Qualität. Dazu bieten wir den Mitarbeitern die Weiterbildung für Pflege im Operationsdienst, jährliche OTA Ausbidungsplätze und neuen Mitarbeitern eine strukturierte Einarbeitung und Praxisanleitung. Zusätzlich unterstützt wird das OP-Team durch Schleusenassistenten, Mitarbeiter für die Bestellung und Logistik sowie Versorgungsassistenten.


Praxisanleitung und Ausbildungsverantwortung:
Anja Mehnert & derzeit 13 Praxisanleiter in den OP-Bereichen

rs20585 Magnus Schlam

Bereichsleitung OP/Anästhesie

Magnus Schlam
B.A. Management für Gesundheits- und Pflegeberufe
Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie

Tel. 07141-99-96344
E-Mail: magnus.schlam(at)kliniken-lb.de

rs6516 birka schneider

Stellvertretende Bereichsleitung, Bereich OP

Birka Torster-Schneider
Fachkrankenschwester für den Operationsdienst

Tel.: 07141-99-66935
birka.torster-schneider@kliniken-lb.de

Intensivstation der Klinik für Innere Medizin, Kardiologie, Nephrologie und internistische Intensivmedizin am Klinikum Ludwigsburg

Kardiologische Intensivstation

Intensiv- & IMC-Station 3.C, Klinikum Ludwigsburg

Die interdisziplinäre internistische Intensivstation 3.C im Klinikum Ludwigsburg ist eine  unter  kardiologischer Leitung geführte Intensivstation mit insgesamt 18 Betten, davon 9 Beatmungsplätze.
Es werden sämtliche intensivmedizinische Verfahren und intensivpflegerische Techniken und Methoden angewandt, inklusive spezieller extrakorporaler Verfahren (z. B. Geniusdialyse und CVVHDF). Unser Team richtet alle Maßnahmen nach dem individuellen Bedarf der Patienten aus und orientiert sich an evidenzbasierter Medizin und Pflege. Betreut werden Notfall-, Akut- und Intensivtherapiepatienten mit kardiologischem und gastroenterologischen Schwerpunkt.

Unsere Intensivstation bietet den Patienten spezielle pflegerische Expertisen z. B. in den Bereichen der angewandten Kinesthetics®, der Basalen Stimulation®, der Versorgung mit invasiven Therapieverfahren (z. B. einer IABP), eingebundenem Wundmanagement sowie Physiotherapie, Konzepten der Frühmobilisation und spezielle Lagerungstherapien (z. B. 135° Bauchlagerung) und weiteren Bereichen.

Die Station 3.C bietet den Mitarbeitern wöchentlich interne Fortbildungen durch unsere Praxisanleiter und Fachärzte sowie übergreifende Fortbildungskonzepte mit angrenzenden Abteilungen und unterstützt die Pflegenden und Ärzte in der individuellen fachlichen Weiterbildung. Neue Mitarbeiter werden gezielt auf die Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie, entsprechend unserem Einarbeitungskonzept vorbereitet.

Zur Klinikseite



Praxisanleitung:
Jörg Hildebrand, Jacqueline Hübler, Rüdiger Zaiser, Leopold Heckel

rs17982 Gabriele Glaninger

Pflegerische Leitung

Gabriele Glaninger
Fachkrankenpflegerin für Intensivpflege und Anästhesie

Tel.: 07141-99-63350
gabriele.glaninger@kliniken-lb.de

Intermediate Care Station (IMC) der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie

rs10928

IMC 3.E, Klinikum Ludwigsburg

In der Intermediate Care Einheit werden intensivüberwachungspflichtige Patienten betreut und behandelt. Die von uns betreuten Patienten bedürfen zumindest zeitweilig intensiverer ärztlicher und pflegerischer Betreuung und Überwachung. Dies kann Patienten nach größeren Operationen, umfangreicher Verletzungen oder anderer schwerer Erkrankungszustände betreffen.

Die modern ausgestattete Station mit 17 Überwachungsplätzen kann bei allen betreuten Patienten kontinuierlich den Herzrhythmus, Blutdrucks und die Atmung überwachen. Spezielle chirurgische und internistische Krankheitsbilder bedürfen der erweiterten Überwachung und Pflege von z.B. Drainagen, Wunden oder erweiterter Therapieverfahren.

Das Pflegeteam betreut die interdisziplinären Patienten und arbeitet dabei eng verzahnt mit dem ärztlichen Team, den Intensivstationen, der Anästhesieabteilung und den nachbetreuenden Stationen. Eine spezielle IMC-Pflegeweiterbildung wird derzeit am Standort Ludwigsburg etabliert. Die Pflegenden verfügen über langjährige Pflege- und Intensivpflegeerfahrung und bieten mit Zusatzqualifikationen wie Wundmanagement, Kinesthetics oder Schmerzmanagement ein breites Spektrum an Fachwissen an. Eine strukturierte Einarbeitung und Praxisanleitung werden angeboten.

Zur Klinikseite


Praxisanleitung:
Natalija Rau, Ute Abramowitsch, Melanie Ams, Gabriele Idelberger, Antje Schneider

Pflegerische Leitung

Natalija Rau
Fachkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie

Tel.: 07141-99-63350
natalija.rau@kliniken-lb.de

Interdisziplinäre Intensivstation des Krankenhaus Bietigheim

rs5894

Interdisziplinäre Intensivstation 1.D, Krankenhaus Bietigheim

Auf der interdisziplinären Intensivstation mit 14 Betten werden Patienten in akuten und lebensbedrohlichen Phasen ihrer Erkrankung gemeinsam von Ärzten der Abteilung Anästhesie, Innerer Medizin und der Pflege behandelt und begleitet. Das Spektrum der zu versorgenden Patienten bildet alle akuten und ernsthaften chirurgischen und internistischen Krankheitsbilder ab, die in unserem Krankenhaus behandelt werden. Zur Verfügung stehen moderne Methoden und Verfahren der Intensivmedizin, Medizinprodukte und Pflegetechniken. Das Team der Intensivstation verantwortet zusätzlich den innerklinischen Reanimationsdienst.

Unser Ziel ist es die Patienten in einer interdisziplinären Zusammenarbeit mit den ärztlichen Dienst, Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Seelsorge, Pflegeberatung und Sozialdienst professionell zu betreuen und die Abläufe zu koordinieren. Pflegerisch werden die Konzepte von Kinaesthetic® und Basale Stimulation® eingesetzt, Konzepte der Frühmobilisation und des Wundmanagements sowie ständig überprüfte und aktualisierte Pflegestandards für alle Maßnahmen.

Wir bieten Mitarbeitern die Möglichkeit die Fachweiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie zu absolvieren. Weiterhin werden regelmäßig stationsinterne, fachbezogene Fortbildungen und Mega Code Training angeboten. Die Mitarbeiter haben zusätzlich die Möglichkeit das umfangreiche Fort- und Weiterbildungsprogramm der Kliniken zu besuchen. Neue Mitarbeiter werden mittels eines Einarbeitungskonzepts angeleitet. Eine strukturierte Praxisanleitung begleitet die Einarbeitung und die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter.

Zur Klinikseite


Praxisanleitung:
Iris Seyfang-Mettke, Brigitte Mang

Pflegerische Leitung

Friederike Ochs, Stationsleitung
Fachkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie

Tel. 07142-79-95800
E-Mail: friederike.ochs(at)kliniken-lb.de

Sabine Menner, stellvertretende Stationsleitung
Fachkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie

Martin Schäuffele, Schichtleitung
Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie

Anästhesie- und OP-Pflegeabteilung des Krankenhaus Bietigheim

Anästhesie- und OP-Pflege, Krankenhaus Bieitgheim

Die Anästhesiepflegeabteilung betreut gemeinsam mit den Anästhesisten die Patientenversorgung bei allen Narkoseverfahren, der Akut- und Notfallversorgung und der Schmerztherapie. Die OP-Pflege betreut gemeinsam mit den chirurgischen Fachdisziplinen die operative Patientenversorgung. Die Patientenversorgung umfasst die gesamten perioperativen Prozesse, von der präoperativen Vorbereitung bis zur postoperativen Nachsorge der Patienten. Die Anästhesie- und OP-Pflege arbeitet hierbei in der Betreuung stationärer und ambulanter Patienten aller angebotenen chirurgischen Fachdisziplinen mit.

Der OP Bereich besteht aus 8 OP-Sälen (inklusive Geburtshilfe), 10 Aufwachraumplätzen und einem ambulanten OP-Zentrum. Die OP- und Anästhesiepflegekräfte sorgen mit den Anästhesisten und Chirurgen gemeinsam und in allen Phasen der perioperativen Versorgung für das Patientenwohl, den Patientenkomfort und die Patientensicherheit.

Für neue Mitarbeiter und Weiterbildungsteilnehmer im OP-Dienst und der Anästhesiepflege bieten wir interessante Lernangebote, strukturierte Einarbeitungskonzepte, ein Team von Praxisanleitern und jährliche OTA-Ausbildungsplätze.

Zur Klinikseite


Praxisanleitung:
Sven Drews, Monika Stickel

Pflegerische Leitung

Gabriele Enderlein
Fachkrankenschwester für OP-Dienst

Ulrich Engelhardt
Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie

Anästhesie- und Intensivpflegeabteilung der Orthopädischen Klinik Markgröningen

rs10939

Anästhesie- und Intensivpflege, OKM, Markgröningen

Die Intensiv- und Anästhesiepflegeabteilung der OKM betreut gemeinsam mit den Anästhesisten die Patientenversorgung bei allen Narkoseverfahren, der Notfallversorgung, der Schmerztherapie und der postoperativen Intensivtherapie. Die Patientenversorgung in der Anästhesie umfasst die Mitarbeit bei Narkosen und Regionalanästhesieverfahren über gesamte perioperative Phase.

Der Zentral-OP besteht aus 5 OP-Sälen für die Klinik Endoprothetik, Allgemeine- und Rheumaorthopädie und das Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie. Zusätzlich besteht ein Zentrum für Arthroskopie und spezielle Gelenkchirurgie mit 3 OP-Sälen für die Kliniken für Sportorthopädie und Arthroskopie und Handchirurgie und Plastische Chirurgie.

Zur postoperativen Versorgung aller Fachabteilungen, der Überwachung von Patienten mit erhöhtem Risikoprofil und der Behandlung aller innerklinischen Notfälle werden eine Intensivstation mit 6 Betten und einer zusätzlichen Überwachungseinheit mit 4 Betten (IMC) sowie zwei Aufwachräume, jeweils angegliedert an den OP-Bereich, betrieben. Wir bieten in den Intensiv- und Anästhesiebereichen strukturierte Einarbeitung und Praxisanleitung für Auszubildende, neue Mitarbeiter und Weiterbildungsteilnehmer.

Zur Klinikseite


Praxisanleitung:
Marina Richter, Uwe Kurz, Cindy Pelz, Stephanie Hüeber, Matthias Röck

Pflegerische Leitung

Cindy Pelz, Fachkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie

Stellvertretende pflegerische Leitung:
Manfred Metzner-McQueen

Teamleitung Anästhesiepflege ZOP:
Uwe Kurz

Intensivstation der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie an der Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal

rs5894

Interdisziplinäre Intensivstation B1, Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal

Die interdisziplinäre Intensivstation mit 16 Betten (davon 9 Beatmungsplätze) wird von der Klinik für Anästhesiologie organisatorisch geleitet. Pro Jahr werden etwa 2.000 Patienten aus den unterschiedlichen Fachdisziplinen auf der Intensivstation behandelt. Die Patienten werden in der Regel nach größeren Operationen direkt aus dem OP-Bereich übernommen oder werden aus der Notaufnahme wegen lebensbedrohlicher Akuterkrankungen übernommen.

Behandlungsschwerpunkte sind Patienten mit schweren Infektionen, Sepsis und septischem Schock, Postoperative Patienten, polytraumatisierte Patienten, Intoxikationen, kardiologische und gastroenterologische Notfälle, Patienten mit schwerem Lungenversagen und ARDS, Patienten mit chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen.

Annähernd 40 speziell geschulte Krankenschwestern und Krankenpfleger kümmern sich rund um die Uhr um die Patienten der Intensivstation. Ein hoher Anteil der Pflegekräfte hat die staatlich anerkannte, 2 jährige Zusatzausbildung Intensivpflege und Anästhesie absolviert. Wir stellen neuen Mitarbeitern und Weiterbildungsteilnehmern Praxisanleitung zur Verfügung. Die angewendeten Pflegemethoden berücksichtigen aktuelle pflegewissenschaftliche Erkenntnisse und entsprechen dem neusten Stand. Um die Pflegequalität auf hohem Niveau zu erbringen, wird nach Standards und speziellen Pflegekonzepten gearbeitet. Qualitätssichernde Maßnahmen helfen eine adäquate, sichere und kompetente pflegerische Versorgung gewährleistet.

Zur Klinikseite


Praxisanleitung: Kai Fäßer, Jan Ehrecke, Verena Zimmermann, Susanne Dahl, Andreas Merz

Pflegerische Leitung

Kai Fäßer
Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie

Anästhesieabteilung der Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie an der Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal

rs10864

Anästhesieabteilung

Die Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie an der Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal, versorgt die Patienten der verschiedenen chirurgischen Fachgebiete, wie Allgemein-,Viszeral- und Gefäßchirurgie, Unfall-, Hand- und orthopädischen Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Urologie und der HNO-Belegabteilung in insgesamt 7 OP-Sälen. Darüber hinaus werden anästhesiologische Leistungen bei diagnostischen und interventionellen Eingriffen in der Inneren Medizin und Radiologie erbracht.

Alle modernen Anästhesieverfahren kommen zum Einsatz. Ein erweitertes hämodynamisches Monitoring, inkl. PAK, PiCCO und transösophagealer Echokardiographie ist an allen Arbeitsplätzen möglich. Als Neuromonitoring setzen wir EEG-basierte Überwachungsverfahren und Medianus-SEP ein. Wir setzen Verfahren der Kombinationsanästhesie ein.

Das Aufgabengebiet der pflegerischen Mitarbeiter ist vielseitig und erfordert Teamarbeit zwischen OP- und Anästhesiepflegenden, den Fachärzten der Chirurgie und Anästhesie. Das Anästhesiepflegeteam besteht aus qualifizierten Pflegefachkräften und Praxisanleitern. Mit standardisierten Arbeitsabläufen und gezielten Einarbeitungskonzepten gewährleisten wir eine sichere, qualitativ hochwertige Versorgung der Patienten.

Zur Klinikseite



Praxisanleitung:
Beate Fuchs, Ina Knodel

Pflegerische Leitung

Simon Weixler
Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie